Leselisten und meine 150 Bücher

In der letzten Zeit ging mir häufiger die Frage durch den Kopf, welche Bücher es sind, die „man“ im Laufe seines Lebens gelesen haben sollte. Ich habe mich durch einige dieser unzähligen Buchlisten gewühlt: • Die hundert besten Bücher der Weltliteratur, ausgewählt von Schriftstellern • 1001 Books you must read before you die von Peter Boxall (wird […]

SuB am Samstag #1

Durch den Blog Frau Hauptsachebunt bin ich schon vor längerer Zeit auf die Aktion „SuB am Samstag“ aufmerksam geworden. Dabei werden samstags einige Bücher aus dem heimischen „SuB“ (Stapel ungelesener Bücher) vorgestellt. Mein „SuB“ war bisher sehr klein, ist aber in der letzten Zeit deutlich gewachsen. Es gibt da so einige Bücher, deren Lektüre ich gekonnt vor mir herschiebe. […]

[LitFilm] NERVE

Hier kommt sie, die erste kurze Filmkritik! Ganz neues Pflaster und wirklich anders, als eine Buchrezension zu schreiben. Sobald sich wieder die Möglichkeit bietet, erscheinen unter dem Schlagwort [LitFilm] dann in Zukunft weitere Kritiken zu Literaturverfilmungen. Jetzt aber erst mal zu diesem Film.

Wednesday Martin: Primates of Park Avenue

Reich, reicher, die Upper East Side. Welche kulturellen Besonderheiten die New Yorker Hochglanzwelt bereithält, schildert Wednesday Martin in ihrem viel diskutierten Buch „Primates of Park Avenue“. Die Sozialforscherin nimmt besonders Mütter unter die Lupe: sie sehen umwerfend aus, sind phänomenal gekleidet und würden für ihre Kinder alles tun. Die Vielzahl an Rezensionen, die zu diesem […]

Robert Musil: Die Verwirrungen des Zöglings Törleß (1906)

Der junge Törleß besucht ein Jungeninternat und bereitet sich wie seine Mitschüler auf eine steile Karriere vor. Geldsorgen haben die wenigsten von ihnen, daher ist es ein gefundenes Fressen, als er und seine beiden Freunde einen ihrer Mitschüler beim Stehlen erwischen. Fortan wird er erpresst und gedemütigt. Die Geschichte vom Missbrauch und der Erpressung eines Jungen […]

Kateřina Tučková: Das Vermächtnis der Göttinnen

Žítková (dt. Schitkowa) ist nicht gerade der Nabel der Welt: Ein einsames Dorf in den Weißen Karpaten an der tschechischen Grenze zu Slowenien, die Älteren häufig Analphabeten, der Selbstgebrannte wird getrunken wie Wasser und dass die Leibeigenschaft abgeschafft wurde, hat man fünfzig Jahre zu spät mitbekommen.

#Indiebookday 2016

  Auf der Leipziger Buchmesse habe ich in diesem Jahr viele kleine unabhängige Verlage kennengelernt und war überrascht und erfreut zu sehen, dass diese ein großes Netzwerk aufgebaut haben, um sich gegenseitig zu unterstützen. So wird seit 2009 einmal jährlich das beste Buch aus einem unabhängigen Verlag gekürt, das Publikum kann dabei für die Bücher der Hotlist abstimmen. […]

Leipziger Buchmesse #2

So viele Eindrücke. So viele Menschen. So viele Bücher! Schon am Donnerstag waren die fünf Hallen der Leipziger Messe gut besucht. Nachdem ich mir einen ersten Überblick verschafft hatte – einfach drauflos, den Messeplan für Orientierungsnotfälle in der Tasche – konnte es losgehen. Halle 1: Mangas und Comics Schon am Donnerstag war Halle 1 am […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: