Melda Akbaș: So wie ich will. Mein Leben zwischen Moschee und Minirock

In ihrer Autobiografie erzählt die achtzehnjährige Berlinerin Melda von den Sorgen und Nöten des Erwachsenwerdens. Doch das allein ist nicht genug, denn darüber gibt es wohl unzählige Bücher. Melda muss den Spagat zwischen der türkischen Kultur ihrer Familie und der deutschen ihrer Schule und Freunde schaffen, und sich dabei selbst positionieren. Das fällt nicht leicht, […]

Gabi Kreslehner: Das Regenmädchen

Nahe eines Autobahnrastplatzes schwankt ein junges Mädchen im Abendkleid auf die Fahrbahn. Sie wird von einem Auto erfasst und ist augenblicklich tot. Das Ermittlerduo Felix Herz und Franza Oberwieser wird mit dem Fall betraut, denn der Verdacht liegt nahe, dass jemand den Tod des Mädchens mutwillig herbeigeführt oder zumindest in Kauf genommen hat. Im Verlauf […]

Jean Ziegler: Der Hass auf den Westen

-wie sich die armen Völker gegen den wirtschaftlichen Weltkrieg wehren. Dass es Ungerechtigkeit auf der Welt gibt- und das seit jeher- ist allgemein bekannt und wird mit schöner Regelmäßigkeit angeprangert: von den Kirchen, verschiedenen NGOs, Politikern, Schauspielern. Immer wieder, gerade jetzt, da die Weihnachtszeit näher rückt, wird an die Spendenbereitschaft der Bevölkerung der westlichen Industrieländer […]

Arthur Schnitzler: Traumnovelle

Da ich mich kurzfristig dazu entschlossen habe, keine Rezension zu einem ,,Klassiker“ (dieser Ausdruck ist leider sehr ungenau und weitläufig, wie ich finde) zu verfassen, möchte ich an dieser Stelle schlicht eine kurze Inhaltsangabe zu einem gelesenen Werk machen. Die Novelle hat mich durch ihre Modernität und ihren freizügigen Umgang mit dem Thema Sexualität, sowie […]

Eoin Colfer: Artemis Fowl

In diesem Roman des irischen Schriftstellers Eoin Colfer versucht sich Artemis Fowl zum ersten Mal als Meisterdieb. Ziemlich ungewöhnlich für einen Zwölfjährigen, auch wenn dieser auf eine lange Reihe von zwielichtigen Vorfahren zurückblicken kann und nebenbei noch ein unglaubliches Genie ist. Mit dieser erblich bedingten kriminellen Energie und seinem persönlichen Leibwächter und Gehilfen Butler an […]

C. Zehl Romero: Simone de Beauvoir

In diesem  immer noch erhältlichen Band aus dem Jahr 1978 beschäftigt sich Christiane Zehl Romero mit der französischen Philosophin und Schriftstellerin Simone de Beauvoir (1908-1986). Obwohl Zeitgenossin de Beauvoirs, stützt sich die in den USA lebende Autorin auf Bilder und Selbstzeugnisse, welche den Werdegang der Philosophin vom „Mädchen aus gutem Hause“ zur Sozialistin und Frauenrechtlerin […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: