[Leserunde] Dostojewskijs „Verbrechen und Strafe“ (1866) – Fazit

Tod, Leid und Elend – die Dostojewskij-Leserunde führte mich in die dunkelsten Ecken Sankt Petersburgs. Warum das Lesen trotzdem Spaß gemacht hat. Hier geht’s zum vorherigen Beitrag zu Teil 1–3. Kurzfristig durfte ich mich der Leserunde von Miss Booleana, voidpointer und Phantásienreisen zu Fjodor Dostojewskijs bekanntestem Roman „Verbrechen und Strafe“ (in älterer Übersetzung auch „Schuld […]

Karin Boye – Kallocain (1940)

Karin Boyes 1940 erschienener Roman „Kallocain“ gilt als Klassiker der dystopischen Literatur und wird mit Werken wie Aldous Huxleys „Brave New World“ und George Orwells „1984“ in eine Reihe gestellt. Im Rahmen der Twitter-Leserunde von 54books (#54readsKB) habe ich mir die schwedische Dystopie näher angeschaut. Der Chemiker Leo Kall entwickelt ein Wahrheitsserum, das wirklich jeden […]

[Leserunde] Dostojewskijs „Verbrechen und Strafe“ (1866) – Zwischenfazit

Tod, Leid und Elend – die Dostojewskij-Leserunde führte mich bisher in die dunkelsten Ecken Sankt Petersburgs. Warum das Lesen trotzdem Spaß macht. Hier geht’s zum zweiten Teil des Beitrags. Kurzfristig durfte ich mich der Leserunde von Miss Booleana, voidpointer und Phantásienreisen zu Fjodor Dostojewskijs bekanntestem Roman „Verbrechen und Strafe“ (in älterer Übersetzung auch „Schuld und […]

Zwei Jahre Klassiker-Leseliste: Die Bilanz

Vor guten zwei Jahren habe ich mir aus verschiedenen Empfehlungslisten meine eigene 150-Klassiker-Liste  gebastelt. Mittlerweile existiert eine zweite „Schattenliste“ für die Zeit nach der ersten Liste – dem Schneeballsystem sei Dank. Auch, wenn ich in diesem zweiten Jahr der Liste wegen meiner Vorbereitung auf das Staatsexamen nicht allzu viel lesen konnte, war doch der eine […]

Joseph von Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts (1822/23)

Die romantische Geschichte eines einfallsreichen Müllersohns, der auszieht, mit seiner Geige die Welt zu bereisen und die große Liebe zu finden: Gerade recht für einen gemütlichen Abend auf dem heimischen Sofa und mehr als Beweis genug dafür, dass die Klassiker-Leseliste nicht nur schwere Kost mit sich bringt.

Lewis Carroll: Alice im Wunderland (1865)

Eine der bekanntesten Kindergeschichten der Welt – und ich kannte nur Bruchstücke. Das wollte ich ändern, deshalb stand „Alice’s Adventures in Wonderland“ schon früh für meine Klassiker-Leseliste fest. Als mir dann im Secondhand-Buchladen die ältere, ganz auf den Inhalt reduzierte Ausgabe mit den Original-Illustrationen von John Tenniel (die sind ein Muss!) in die Hände fiel, […]

#18für2018 – Die Klassiker-Edition – Zwischenstand

Im Radio haben sie gesagt, dass in acht Wochen schon wieder Spekulatius in den Regalen stehen. Das klingt so, als wäre es mal Zeit für einen Zwischenstand zu der #18für2018-Aktion, die ich in eine Klassiker-Leseaktion umgewidmet habe – im Examensendspurt nicht unbedingt eine meiner besseren Ideen. Deshalb standen bisher auch die leichten (und kürzeren) Werken […]

♫ Stefan Zweig: Schachnovelle (1942)

Als der Erzähler herausfindet, dass sich ein Schachgroßmeister mit ihm auf dem Kreuzfahrtschiff aufhält, will er unbedingt mehr über den stoischen, klotzhaften Champion herausfinden. Um ihn anzulocken beginnen er und einige Mitreisende, Schach zu spielen und tatsächlich lässt sich der Großmeister gegen Bezahlung auf eine Partie ein. Kurz vor einer vernichtenden Niederlage tritt ein unbekannter […]

Joseph Roth: Radetzkymarsch (1932)

Das erste richtige Scheitern auf der Klassiker-Mission. Mit Joseph Roths Epos wurde ich auch im dritten Anlauf nicht warm. Der Plan: ein paar Jahre ins Land ziehen lassen und dann, wenn einmal so viel Zeit und Muße ist, einen neuen Versuch wagen. Die Geschichte vom Niedergang der k. und k. Monarchie war in der Hörbuchfassung […]

[Ankündigung] Leserunde im April: Umberto Ecos „Der Name der Rose“

Liebe LeserInnen! Beim Austausch über 18 Klassiker für 2018 haben Elisa von Reisender Bücherwurm und ich beschlossen, Umberto Ecos „Der Name der Rose“ gemeinsam zu lesen. Über  Mitlesende, die Lust auf einen Gedankenaustausch haben, freuen wir uns sehr. Hierum geht’s in „Der Name der Rose“ „Der englische Franziskanermönch William von Baskerville ist in einer delikaten […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: